Geländekurs für Einsteiger am 20. August

Am 20. August werden wir im Stall Guggenbühl der Familie Strupler zum Einsteiger-Geländetraining willkommen geheissen. Mit dem eigenem oder einem gestellten Pferd könnt ihr euch an die festen Hindernisse im Gelände herantasten und lernt die dafür nötigen Techniken und Tipps. Die Details:

  • Zeit: Sonntag 20. August 2017, 0900-1200 entsprechend Anmeldungen
  • Ort: Strupler Pferde, Guggenbühl 40, 8586 Andwil TG
  • Anforderungen: Fester Sitz und grundlegende Spring-Erfahrung, Reiterbrevet, bei Unsicherheiten bitte nachfragen
  • Kosten: 80 SFr. für 90-minütiges Training sowie kleine Theorie-Einführung, gleicher Preis mit und ohne Mietpferd, am Kurstag zu bezahlen
  • Ausrüstung: Korrekte Reitbekleidung inkl. Drei-Punkt-Helm sowie Sturzweste
  • Anmeldung: Bis 31. Juli mit Name, Telefonnummer, Beschreib der Reiterfahrung und Bedarf eines gestellten Pferdes an floyd.basler@gmail.com. Am 1. August erhält ihr dann eine entsprechende Bestätigung.
  • Weiteres: Falls ihr Interesse an einem gemeinsamen Mittagessen habt, meldet dies bitte auch, damit ich die Nachfrage ungefähr abschätzen kann.

Wie immer könnt ihr euch bei Fragen per eMail oder unter telefonisch melden.

Neue Website!

Willkommen auf unserer neuen Website! Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diese möglichst einfach zu halten, damit sie langlebiger und aktueller sein kann.

Aktivitäten

Turniere

Eine unserer Hauptaktivitäten im Verein ist die Teilnahme an Studentenreitturnieren. Zudem möchte die ARS jährlich ein eigenes Studentenreitturnier durchführen, weshalb wir auf Eure Unterstützung – in Form von tatkräftiger Mithilfe als auch von Sponsorbeiträgen – angewiesen sind.

Von den teilnehmenden ReiterInnen werden Fertigkeiten im Dressur- und Springsattel gefordert. Die kurze Zeit, welche den Teilnehmenden zum Kennenlernen des fremden Pferdes zur Verfügung steht, erfordert ein gutes Gespür für das Tier.

Training

Damit wir in der Lage sind, unserem Partner Pferd gerecht zu werden sowie die Schweiz auf internationalen Anlässen würdig zu vertreten, möchten wir unsere reiterlichen Fertigkeiten stetig verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, organisieren wir in regelmässigen Abständen Dressur-, Spring- und Militarykurse, Falltrainings, theoretische Weiterbildungskurse sowie Trainingswochenenden. Hierbei sind wir stets bemüht, faire Preise zu bieten und auch Interessierten ohne eigenes Pferd eine Teilnahme zu ermöglichen.

Soziales

Die Studentenreiterei ermöglicht es, in der Schweiz und auf der ganzen Welt beständige, langjährige Freundschaften zu schliessen und zu pflegen. Selbstverständlich ist es unser Wunsch, auf Turnieren stets möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. Der gemeinschaftliche Aspekt der Studentenreiterei liegt uns aber ebenso am Herzen. Deshalb legen wir Wert auf freundschaftlichen, toleranten und offenen Umgang innerhalb unserer Gruppe als auch auf internationalen Anlässen.

Während dem Semester treffen wir uns praktisch wöchentlich zu unserem Stamm. Es geht um ein lockeres Zusammensein und den Austausch zwischen den Mitgliedern. Es gibt kein Programm, keine Anwesenheitspflicht und bedarf keiner Anmeldung. Zudem organisieren wir Skiweekends, gemeinsame Ausritte, treffen uns an Turnieren oder auch mal einfach zum Ausgang am Wochenende.

Vorschläge und eigene Initiativen von unseren Mitgliedern zur Bereicherung des Vereinslebens – persönlich oder via E-Mail – sind immer erwünscht!

Studentenreiterei früher und heute

Geschichte

Die Anfänge der Studentenreiterei reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück. Sie entstand durch die Gründung von Reitschulen an den damaligen Universitäten. In der Schweiz doch eher unbekannt, besitzt der studentische Reitsport in unserem nördlichen Nachbarland eine langjährige Tradition und erfreut sich grosser Beliebtheit.

1969 wurde das erste internationale Studentenreiterturnier ausgetragen. Im Jahre 1984 kam es in Saumur (FR) zur Gründung des Internationalen Dachverbandes der Studentenreiter, der AIEC (Association Internationale des Etudiants Cavaliers). Seit ihrer Registration als Nonprofitorganisation im Jahre 1988 vereint die AIEC Tausende Studentenreiter von allen Kontinenten und organisiert internationale Turniere auf dem gesamten Globus.

Studentenreiterei heute

In der Schweiz existieren heute 2 aktive Studentenreitvereine, der ARK Bern und die ARS Zürich.

Eine unserer sportlichen Hauptaktivitäten im Verein ist die Teilnahme an Studentenreitturnieren und einmal jährlich die Organisation eines eigenen Wettkampfs. Die Studentenreiterei besticht dabei durch ihren einmaligen Modus. Hier treffen fröhliche junge Menschen zusammen, um sich im fairen Umgang mit dem Sportpartner Pferd in Leistungsprüfungen zu messen. Allerdings nicht mit ihren eigenen Vierbeinern, sondern mit freundlicherweise zur Verfügung gestellten Tieren. Diese einmalige Konstellation beinhaltet neben grossem Respekt für die Kreatur auch eine entspannte Atmosphäre, denn der verbissene Ehrgeiz „normaler“ Reitturniere bleibt gewöhnlich aussen vor.

Fünf bis sechs Mal im Jahr findet irgendwo auf dem Globus ein SRNC (Studentrider Nations Cup) statt. Zusätzlich wird die ARS auf nationale (CHU) und internationale (CHIU) Studentenreitturniere eingeladen. Diese datieren meist ausserhalb der grünen Saison, da die meisten Teilnehmenden neben ihrem Engagement in Studentenreitverbänden auch privat aktiv an Turnieren teilnehmen. Alle zwei Jahre wird eine Weltmeisterschaft (WUEC) durchgeführt.

Die „Selektion“ zur Teilnahme an SRNC und CHU/CHIU erfolgt bei uns bislang nach dem Prinzip „first come first serve“ – wer sich also zuerst anmeldet darf teilnehmen.

Der Vorstand

Unser Vorstand stellt sich kurz vor:

Kayley Basler, Präsidentin

Vereinstrainerin, Studiert Psychologie an der UZH

Sarah Schäfer, Vizepräsidentin

Studiert Politikwissenschaften an der UZH

Yvonne Götzen, Kassierin

Studiert Wirtschaft an der UZH

Floyd Basler, Kurswesen

Vereinstrainer, Studiert Elektrotechnik und Informationstechnologie an der ETHZ